Auswahl verfeinern

  • Förderprogramm

  • Sektor

  • Anwendungsbereich

  • Technologie/Kraftstoff

  • Auswahl zurücksetzen
  • Förderprogramm

  • Sektor

  • Anwendungsbereich

  • Technologie/Kraftstoff

  • Auswahl zurücksetzen
Auswahl verfeinern
188Ergebnis (Sortierung nach absteigendem Datum)
188Ergebnisse (Sortierung nach absteigendem Datum)
EU genehmigt neue Förderrichtlinie für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben – Förderrichtline und Förderaufruf veröffentlicht

Grünes Licht aus Brüssel: Die vom Bundesverkehrsministerium zur Notifizierung vorgelegte Förderrichtlinie für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben kann nach der Genehmigung durch die Europäische Kommission starten. Damit steht für batterie-, brennstoffzellen- und (Oberleitungs-) hybridelektrische Fahrzeuge, entsprechende Tank- und Ladeinfrastruktur sowie Machbarkeitsstudien ein attraktives Förderprogramm bereit.

03.08.2021
Erstmals rollen eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen – mehr als die Hälfte ist rein batteriebetrieben

Im Juli wurden laut Kraftfahrtbundesamt in Deutschland etwa 57.000 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Damit erreichen Industrie und Bundesregierung das gemeinsame Ziel, eine Million elektrisch betriebene Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen zu bringen [1]. Über die Hälfte davon sind rein elektrische Fahrzeuge, die übrigen sind Plug-In-Hybride sowie Brennstoffzellenfahrzeuge. Deutschland wird somit seinem Anspruch gerecht, Leitanbieter und Leitmarkt für diese wichtige Mobilitätstechnologie zu werden.

03.08.2021
LKWNIPEMLIS
HyAllgäu – Machbarkeitsstudie zur Wasserstoffregion vorgestellt

Die Wasserstofftechnologie birgt große Potentiale zur Erreichung der Energiewende. Im Allgäu wurden diese mit der Machbarkeitsstudie HyAllgäu untersucht. Die Ergebnisse und Möglichkeiten wurden dem Bundesverkehrsministerium und Staatsminister Hubert Aiwanger nun vorgestellt.

30.07.2021
Emsland: Abfallwirtschaftsbetrieb setzt auf wasserstoffbetriebenes Sperrmüllfahrzeug

Meppen, 23.07.2021. Der emsländische Abfallwirtschaftsbetrieb zeigt, wie die Mobilität der Zukunft aussieht. Am 19. Juli präsentierte der Landrat des Emslandes, Marc-André Burgdorf, am Zentraldeponie-Standort in Wesuwe einen Förderbescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Höhe von 796.000 €. Mit der Förderung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II) soll ein wasserstoffbetriebenes Sperrmüllfahrzeug angeschafft werden, welches ab Herbst 2022 den Lingener und Emsbürener Sperrmüll einsammeln wird. Durch den Einsatz des CO2-neutralen Sperrmüllfahrzeugs können mehr als 30 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

23.07.2021
Freiburg: Zwei Brennstoffzellenfahrzeuge für den ASF-Fuhrpark

Freiburgs Abfallwirtschaft setzt bei der Umstellung ihres Fuhrparks auf Elektromobilität und steigt fortan auch in die Nutzung der Wasserstofftechnologie ein.

16.07.2021
Nachhaltige Fahrzeuge für die kommunale Kreislaufwirtschaft im Burgenlandkreis

Erhalt des Bewilligungsbescheides zur Beschaffung von 4 Abfallsammelfahrzeugen mit Brennstoffzellentechnik

14.07.2021
BMVI fördert Beschaffung von Brennstoffzellen-Pkw in Flotten

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Anschaffung von klimafreundlichen Brennstoffzellen-Pkw in Flotten. Nun findet ein weiterer Förderaufruf ihm Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) statt. Insgesamt stehen hierfür bis zu 15 Millionen Euro zur Verfügung.

01.07.2021
Förderung für Brennstoffzellenantrieb bei der Abfallwirtschaft Stuttgart

Künftig sollen für die Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) auch Abfallsammelfahrzeuge und Kehrmaschinen mit Brennstoffzellenantrieb beschafft werden. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Umstellung des Fuhrparks auf alternative Antriebe.

30.06.2021
Wasserstoffregion nimmt Fahrt auf: Förderbescheide für konkrete Projekte in der Metropolregion Rhein-Neckar

Sieben Mobilitätsteilprojekte des HyPerformer-Projektes „H2Rivers“ der Metropolregion Rhein-Neckar können ab heute mit der praktischen Umsetzung ihrer geplanten Maßnahmen beginnen.

29.06.2021