Entwicklung eines Wasserstoff-Brennstoffzellen-Stacks für die Anwendung im Hauptantrieb für Fluganwendungen

Die Maßnahmen des BMDV im Fortsetzungsprogramm des NIP zielen darauf ab, Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzellen wettbewerbsfähig im Markt zu etablieren. Im Bereich der Luftfahrt konzentriert sich das BMDV auf die Unterstützung der Weiterentwicklung von Kernkomponenten für einen emissionsfreien, elektrisch betriebenen Flugverkehr, sowie der Entwicklung einer industriellen Basis zur Umsetzbarkeit von entsprechenden marktfähigen Produkten. Im September 2020 wurde von Airbus das Ziel veröffentlicht, zukünftig wasserstoffbetriebene Passagierflugzeuge zu entwickeln und zu produzieren.

Die Anforderungen in der Luftfahrt für Brennstoffzellenstapel sind verglichen mit automobilen Anwendungen deutlich höher im Bereich der gravimetrischen Leistungsdichte, des Wirkungsgrades, der Zuverlässigkeit und der Lebensdauer. Weiterhin resultiert die veränderte Systembauweise in einer veränderten Betriebsführung, welche als wesentlicher Unterschied den Betrieb der Polymer-Elektrolyt-Membran Brennstoffzelle (PEM) bei bisher unüblich hohen Temperaturen und bei geringerer Eingangsfeuchte beinhaltet.

Das H2Sky Projekt umfasst die Entwicklung eines in die Anwendung integrierbaren Brennstoffzellenstapels, von der Grundlagenentwicklung bis zu Langzeittests.  Durch die Zusammenarbeit der beteiligten Projektpartner mit umfangreichen Erfahrungen auf den jeweiligen Fachgebieten werden speziell für die Membran-Elektroden-Einheit (MEA), die Bipolarplatte und weitere Stapelmaterialien neuartige Konzepte erforscht, auf die Erfüllung der Luftfahrtanforderungen überprüft und unterschiedliche Technologien und Herstellungspfade evaluiert. Aerostack GmbH strebt an, durch H2Sky Technologien, Herstellungspfade und Betriebsstrategien für einen luftfahrttauglichen Stack zu entwickeln, welcher in hohen Stückzahlen produziert und für Fluganwendungen angeboten werden kann. Die Inhalte von H2Sky stellen somit einen wesentlichen Schritt auf dem Weg zum breiten Einsatz von Wasserstoffsystemen in der Luftfahrt dar.

Förderkennzeichen
03B10706

Partner Laufzeitbeginn Laufzeitende Fördersumme
Aerostack GmbH01.09.2128.02.2517.050.076,00 €
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung eingetragener Verein01.03.2230.04.251.808.334,00 €
Technische Universität München01.03.2230.04.25963.268,00 €
EKPO Fuel Cell Technologies GmbH01.03.2230.04.25529.557,00 €
Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)01.03.2230.04.254.597.796,00 €
Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.01.03.2230.04.25802.102,00 €
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg01.03.2230.04.25718.359,00 €
26.469.492,00 €