Übertragung automobiler H2-BZ-Technologie in den Demonstrator Antares E2​

Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie soll im elektrischen Antriebsstrang des fliegenden Demonstrators Antares E2 erprobt werden. Diese im NIP zur Erprobung von Methanol-Reformer-Brennstoffzellen im Flug entwickelte Plattform soll aufgrund der in der Zwischenzeit erfolgten Forschung & Entwicklung auf die zukunftsträchtigere Wasserstoff-Technologie umgerüstet werden. Durch Nutzung von Synergien mit der Automobil-Industrie sollen die dort durchgeführten F&E-Aktivitäten hier angewandt werden, geeignete Technologien sollen identifiziert und die notwendigen Modifikationen ausgearbeitet werden. Gegenüber den in der Allgemeinen Luftfahrt üblichen Antrieben können mit redundanten Brennstoffzellen-Antrieben deutliche Gewinne bei Zuverlässigkeit und somit Sicherheit erzielt werden. Ebenso sind insbesondere hinsichtlich der Lärmemissionen Vorteile zu erwarten, aber auch der Ausstoß an Schadstoffen kann deutlich reduziert werden. Der Demonstrator soll als Grundlage für ein Serienprodukt dienen. Bedarf für ein solches Flugzeug wird in den Bereichen der hoheitlichen Aufgaben, wie Küstenwache und Grenzschutz, gesehen.

Förderkennzeichen
03B10707

Partner Laufzeitbeginn Laufzeitende Fördersumme
Lange Research Aircraft GmbH01.12.2130.11.241.518.750,00 €
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung eingetragener Verein01.12.2130.11.241.523.999,00 €
Technische Universität Dresden01.12.2130.11.241.143.379,00 €
4.186.128,00 €


Ähnliche Projekte