NaBuZ Gesamtvorhaben: Aufbau und fokussierter Betrieb einer Kleinflotte aus Brennstoffzellen-Hybridbussen, um die Marktreife der Brennstoffzellen-Technologie voranzutreiben.

Es soll der Reifegrad eines Brennstoffzellen- Hybridbusprototypen für die Kleinserienfertigung verbessert werden. Zudem werden Produktionsstätten für die Fertigung der Busse und die Wartehalle beim Busbetreiber vorbereitet. Partner sind EvoBus, Daimler und Hamburger Hochbahn.

Unter Nutzung der Synergieeffekte aus den Projekten HyFLEET: Für CUTE & HyBoB sind weitere Entwicklungs- und Erprobungsarbeiten durchzuführen, speziell für die Themen Zulassung, Standardisierung und Zertifizierung von H2-Brennstoffzellen-Bussen. Der so zu einem Vorserienfahrzeug weiterentwickelte Brennstoffzellen-Bus wird vorwiegend in der normalen Serienfertigung am Standort Mannheim produziert.

Auf Basis der Erkenntnisse, speziell des für Neufahrzeug-Anwendungen entwickelten Brennstoffzellen-Systems, ist eine weitere Kleinflotte von zehn Brennstoffzellen-Bussen geplant, die ab 2013 wieder in Hamburg eingesetzt wird. Dieses kontinuierliche und konsequente Vorantreiben der Brennstoffzellen- Technologie trägt zur Sicherung und Schaffung von Wissen und Arbeitsplätzen in Deutschland bei. Es wird zudem die Akzeptanz der Technologie gefördert sowie der künftige Markt für Brennstoffzellen-Fahrzeuge vorbereitet.

Förderkennzeichen
03BV205

Partner Laufzeitbeginn Laufzeitende Fördersumme
EvoBus GmbH01.08.0831.12.114.815.557,00 €
Daimler AG01.08.0830.06.123.856.478,64 €
Hamburger Hochbahn AG01.08.0831.12.11103.658,42 €
8.775.694,06 €

Ähnliche Projekte