Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert wieder Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die den Markthochlauf von Elektrofahrzeugen und innovative Konzepte für klimafreundliche Mobilität unterstützen.

Auf Basis der aktuellen Förderrichtlinie Elektromobilität fördert das BMVI bis 2025 batterieelektrische Anwendungen in drei Förderbereichen.

Die Skizzen zum Förderaufruf können über das easy-Online Portal eingereicht werden.

Die Frist endet am 30.09.2021 für die elektronische Einreichung bzw. 01.10.2021 für die Einreichung auf dem Postweg.

Gefördert werden:

  • Vorhaben zur Entwicklung, Initiierung und umfangreichen Erprobung elektromobiler Nutzungs- bzw. Betriebskonzepte,
  • anwendungsorientierte Vorhaben zur Entwicklung und Weiterentwicklung von Komponenten und Systemen batterieelektrischer Fahrzeuge,
  • Vorhaben zur Entwicklung und Erprobung innovativer Ladetechnologien, die eine zeitnahe Umsetzung der Technologie ermöglichen und den laufenden Ladeinfrastrukturausbau unterstützen können,
  • Vorhaben zur signifikanten Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien zum Laden von Elektrofahrzeugen,
  • Vorhaben zur Entwicklung, technischen Umsetzung und Bewertung von Systemlösungen und Dienstleistungen im Kontext der Elektromobilität,
  • Vorhaben zur Stärkung der Elektrifizierung in den Bereichen Öffentlicher Verkehr, Güter-, Wirtschafts- und Sonderverkehre sowie maritimer bzw. anderer verkehrspolitisch relevanter Anwendungen.

Für den aktuellen Aufruf zur Einreichung von Projektskizzen mit dem Förderschwerpunkt Forschung und Entwicklung finden Sie hier nachfolgend alle dazugehörigen Anlagen. Sie werden dazu auf die Seite des Projektträgers weitergeleitet.