NaKoMo meets Wissenschaft

Was haben die Covid-19 Pandemie und die Stilllegung des Suez-Kanals 2021 eindrucksvoll bewiesen? Dass Pandemien, Naturkatastrophen, menschliche Fehler oder technisches Versagen unsere Art zu Wirtschaften und mobil zu sein volatiler ist, als wir uns eingestanden haben. Dies wirft eine grundlegende Frage auf: Wie können wir unsere Mobilität resilient(er) gestalten? Dieser Frage gehen wir in der ersten Ausgabe unseres neuen Vortragsformates NaKoMo meets Wissenschaft nach. In dieser Reihe wollen wir spannende und praxisrelevante Erkenntnisse aus der Forschung in unserem Netzwerk teilen.

Den Einstieg übernimmt Ingo Kollosche vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung. Im Vortragwird zunächst das Begriffskonzept der Resilienz, auch in Abgrenzung zu dem der Nachhaltigkeit, vorgestellt. Anschließend geht Herr Kollosche auf besonders beachtungswerte Aspekte der Mobilität im Hinblick auf Resilienzstärkung ein und stellt sogleich konkrete Maßnahmen vor, wie die Mobilität insgesamter „robuster“ gemacht werden kann.

Wie bei jedem NaKoMo-Vortrag wird es auch diesmal wieder genügend Zeit für Ihre Fragen geben.

NaKoMo-Vortrag „Wie kann die Mobilität resilienter werden“

am 29.03.2023 | 10.00 – 10.45 Uhr | online

 

Im Rahmen der NaKoMo-Vorträge informieren wir über aktuelle Themen der nachhaltigen Mobilität und diskutieren gemeinsam mit Teilnehmenden von Bund, Ländern, Ländernetzwerken, Kommunen und kommunalen Unternehmen bestehende Herausforderungen und innovative Lösungsansätze dieses Themenfeldes.


Veranstaltungsanmeldung

23-03-29_VA_NaKoMo Mobilität resilienter
Datenschutz
*Pflichtfeld

Hinweis: Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte beachten Sie, dass nur Vertretungen aus Kommunen, kommunalen Unternehmen, der Länder, Ländernetzwerken und dem Bund zugelassen werden können.


Weitere Veranstaltungen