Komponentenbaukasten für mobile Brennstoffzellensysteme 2025

Durch das Projekt werden Komponenten- und Systembaukasten der zukünftigen Brennstoffzellensysteme antizipiert und erarbeitet, welche zu einer deutlichen Kostenabsenkung in der Großserienfertigung führen werden. Das erfolgt durch die Vereinheitlichung der Anforderungen und durch die Identifikation von Synergien zur Wiederverwendbarkeit von bereits bestehenden Komponenten von Verbrennungsmotoren, sowie durch die Spezifikation von neu zu entwickelnden, brennstoffzellenspezifischen Komponenten. Die Ergebnisse werden an die Serienentwicklung weitergegeben, dadurch kann die Firma Bosch sich optimal als Lieferant für den Großserienmarkt vorbereiten.

Die Vereinheitlichung der Anforderungen zielt darauf die wirtschaftlichen Skaleneffekte für Brennstoffzellenkomponenten zugänglich zu machen. Erfahrungsgemäß können große Stückzahlträger, die in mehreren Applikationen verwendet, zu deutlich geringeren Kosten hergestellt werden, als Kleinserien für Einzelapplikationen.

Das Brennstoffzellensystem mit seinen Teilsystemen steht Anforderungen gegenüber, die in abgewandelter Form auch von bereits bestehenden Komponenten von Verbrennungsmotoren, Hybridantrieben und batterieelektrischen Antrieben erfüllt werden. Bei der Wiederverwendbarkeit sind insbesondere auch die brennstoffzellenspezifischen Herausforderungen, wie z.B. Ölfreiheit, das Auftreten von DI-Wasser oder auch der sichere Umgang mit Wasserstoff-Gasgemischen zu betrachten.

Funding Code
03B10402

Partner Start of term End of term Funding amount
Robert Bosch GmbH01.10.1730.06.214,526,749.00 €
4,526,749.00 €