Entwicklung, Erprobung und Modellierung eines optimalen regionalen Konzepts zur Nutzung von lokalem Wasserstoff im ÖPNV des Rhein-Main Gebietes

Das Projekt rHYn-main beinhaltet die Entwicklung, Erprobung und Optimierung eines regionalen Konzepts zur Nutzung von lokalem Wasserstoff im ÖPNV des Rhein-Main Gebietes. Ziel ist eine flankierende wissenschaftliche Begleitung der regionalen Aktivitäten im Projekt „H2-Bus Rhein-Main“, eines Teilvorhabens des europäischen Verbundprojektes JIVE. Dafür soll eine möglichst optimale H2-Logistik des Betriebs und der Betankung von Brennstoffzellen-Bussen im Fuhrpark der assoziierten Verkehrsbetriebe aus Mainz, Wiesbaden und Frankfurt ausgelegt werden, um zukünftig über das Rhein-Main Gebiet hinaus einen reibungslosen Ablauf bei der intendierten Vergrößerung der Busflotte mit alternativen Antrieben zu erreichen.

Die im Projekt gewonnenen Ergebnisse sind für weitere Verkehrsunternehmen übertragbar, die sich mit der Einführung von alternativen Antrieben beschäftigen. Hierfür werden die wesentlichen Aspekte eines H2BZ-Technologiehochlaufes ausgehend vom ÖPNV modellbasiert in einem Implementierungsplan Wasserstoff zusammengefasst.

Das Projekt fokussiert sich auf folgende Ziele:

  • Erforschung aller Aspekte einer regionalen H2-Wertschöpfungskette von der Quelle (EE) bis zum Rad,
  • Modellbasiertes, bundesländerübergreifendes Rollout-Szenario der Technologie in die Fläche,
  • Integration einer innovativen Technologie in den laufenden, eng getakteten Betrieb der assoziierten Verkehrsbetriebe.

Funding Code
03B10202

Partner Start of term End of term Funding amount
Hochschule RheinMain01.01.1831.12.21434,461.00 €
434,461.00 €