Entwicklung & Absicherung der Brennstoffzellen-Komponenten eines hochintegrierten High-Power Brennstoffzellenantriebssystems

Die Dekarbonisierung des Straßenverkehrs stellt eine Säule der Maßnahmen des BMVI zur Entwicklung einer nachhaltigen Mobilität dar. Brennstoffzellenfahrzeuge sind dabei neben batteriebetriebenen Fahrzeugen ein elementarer Bestandteil.

Aus Kundensicht erreichen jedoch aktuelle Brennstoffzellenfahrzeuge bei Kaufpreis, Antriebsleistung und Reichweite nicht die Attraktivität der heutigen Benzin- und Dieselfahrzeuge. Ziel des vorliegenden Projektes ist es, im „Weitsprung“ ein im Wettbewerbsumfeld einmaliges, kompaktes, leistungsfähiges und gleichzeitig kostengünstiges Brennstoffzellensystem für die Integration in einem Fahrzeugvorderwagen zu entwickeln. Dazu werden neuartige Komponenten erforscht, die für die obige Zielsetzung notwendig sind und sowohl einzeln als auch im Zusammenspiel getestet. Zusätzlich werden Konzepte für weiterführende zukünftige Technologiegenerationen erarbeitet. Die hierzu notwendigen Entwicklungsarbeiten erfolgen in einem Konsortium auf Basis des inländischen BMW Lieferantennetzwerkes. Damit wird sichergestellt, dass der im Projekt generierte Know-how Aufbau bei einem potentiell folgenden Großserienprojekt einer Wertschöpfung innerhalb Deutschlands und Europas zugutekommt.

Funding Code
03B10106

Partner Start of term End of term Funding amount
Bayerische Motoren Werke AG01.10.1831.08.213,161,224.00 €
Pierburg GmbH01.10.1831.08.21226,074.00 €
ElringKlinger AG01.10.1831.08.21799,295.00 €
Universität Siegen01.01.1930.09.21860,999.00 €
MAGNA Telemotive GmbH01.10.1831.08.21112,645.00 €
5,160,237.00 €