Das Seminar behandelt die energiestrategischen Aspekte des Wasserstoffs eingehend auf Basis neuester Studien (z. B. H2-Mobility) und stellt die Perspektiven und Rahmenbedingungen seiner Anwendung vor. Der Seminarteilnehmer erhält zudem einen Überblick zu neuesten Entwicklungen, technischen Schwierigkeiten und Hemmnissen sowie Sicherheitsaspekten des Wasserstoffs und der Brennstoffzelle.

TEILNEHMERKREIS

Das Seminar richtet sich an Ingenieure in Entwicklung und Anwendung neuer Energietechnologien sowie Manager, die sich einen Überblick über die öglichkeiten und Perspektiven des Wasserstoffs und der Brennstoffzellen-Technologie verschaffen möchten. Als Zielgruppe sind folglich Techniker, Ingenieure, Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Manager, Business Development Manager usw. angesprochen.

INHALT

Die Begrenztheit fossiler Energieträger und deren zunehmend schädliche Auswirkungen auf Klima und Umwelt lassen längerfristig keine andere Lösung als den Einsatz erneuerbarer Energien zu. Die Fluktuation des Angebotes der Erneuerbaren Energien erfordert jedoch einen speicherbaren Sekundärenergieträger, der auch in allen technologischen Einzelschritten – Erzeugung, Transport und Verteilung sowie Verstromung – vielfältige Anwendungsmöglichkeiten bietet. Der Wasserstoff bietet diese Möglichkeiten und insbesondere mit der Brennstoffzelle ergeben sich dabei hohe Wirkungsgrade sowie die Möglichkeit der zentralen und dezentralen Wärme-Kraft-Kopplung.
Auch in der mobilen Anwendung in Elektrofahrzeugen wird der Wasserstoff zur Erlangung größerer Reichweiten erforderlich sein und ist folglich für viele Fahrzeugarten (LKW, Transporter, Busse, Bahnen im Nahverkehr) unerlässlich.

ZUM THEMA

Die Zukunft der Energieversorgung liegt in den erneuerbaren Primär-Energien. Deren Angebot ist jedoch stark fluktuierend und reicht allein nicht zur Versorgungssicherheit. Wasserstoff wird als speicherbarer Sekundärenergieträger sowohl bei der Verstetigung der Primäerenergien als auch als Kraftstoff in Fahrzeugen eine wesentliche Rolle spielen. Darüber hinaus wird Wasserstoff in vielen weiteren Anwendungen anhand der Brennstoffzelle hocheffizient Energie bereitstellen.

REFERENT*INNEN

  • Alexander Dauensteiner, Viessmann Werke GmbH & Co. KG, Allendorf
  • Dr. René van Doorn, PSW automotive engineering GmbH, Neckarsulm
  • Dr.-Ing. Thomas Grube, Forschungszentrum Jülich
  • Dennis Hoeveler, Nowega GmbH, Münster
  • Gert Müller-Syring, DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Leipzig (angefragt)
  • Dr. Markus Oles, Thyssenkrupp AG, Essen
  • Dr. Bernd Pitschak, Hydrogenics GmbH, Gladbeck
  • Ina Stevens, EBISUblue, Kassel
  • Dr. Johannes Töpler, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband (DWV)
  • Tilman Wilhelm, NOW GmbH, Nationale Organisation Wasserstoff- und
    Brennstoffzellentechnologie, Berlin
  • NN, Zentrum für BrennstoffzellenTechnik ZBT GmbH, Duisburg

TEILNAHMEGEBÜHR

  • HDT-Mitglieder: € 990,00 – Nichtmitglieder: € 1090,00
  • mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken


Weitere Veranstaltungen