Asien

China – Sino German Electro-Mobility Innovation and Support Center (SGEC)

Im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Kooperation zu Elektromobilität mit Batterie- und Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie zwischen dem Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Wissenschaftsministerium der Volksrepublik China, Ministry of Science and Technology (MoST), finden deutsch-chinesische Aktivitäten und Projekte statt. Diese werden ab Januar 2018 im virtuellen Zentrum "Sino German Electro Mobility Innovation and Support Center" (SGEC) gebündelt. Gesteuert wird das SGEC von BMVI und MoST, jeweils unterstützt von der NOW und dem China Automotive Technology and Research Center (CATARC).

Das SGEC bildet den Rahmen für die Fortsetzung der Partnerschaften mit den chinesischen Regionen unter der gemeinsamen Absichtserklärung der Ministerien, für den überregionalen wissenschaftlichen Austausch sowie für die Durchführung marktnaher Demonstrationsprojekte. Es wird von Deutschland und China gemeinsam geführt mit parallelen Koordinationsstrukturen für jedes Land, wobei beide Länder jeweils ihre nationalen Aktivitäten finanzieren. Aus deutscher Sicht soll es den Markthochlauf von Elektrofahrzeugen (Batterie und Brennstoffzelle) in China für deutsche Unternehmen voranbringen und dabei auf den Erfahrungen Chinas im Bereich der Elektromobilität bei Forschung und Entwicklung aufbauen. Nationale Partner beider Länder (Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Industriepartner) sollen dabei eingebunden und gleichzeitig die aufgebauten Partnerschaften gepflegt sowie weitere Partnerschaften initiiert werden.

Projektinteressierte können sich an die Ansprechpartner für die Themenfelder wenden, die vom BMVI für die Vernetzung und Beratung von potenziellen Projektpartnern beauftragt sind. Hier finden Sie begleitende Informationen zur deutsch-chinesischen Kooperation. Als erster Ansprechpartner fungieren sie zudem als Kommunikationsschnittstelle innerhalb der SGEC:

Batterieelektrische Mobilität (inkl. Ladeinfrastruktur)

Ansprechperson: Lutz Berners
Unternehmen: Berners Consulting GmbH
E-Mail: Lberners@bernersconsulting.com
Fon: +49 711 34 18 02 - 0

Wasserstoff-Brennstoffzellenmobilität (inkl. Infrastruktur)

Ansprechperson: Heinrich Klingenberg / Dr. Jörg Burkhardt
Unternehmen: hySOLUTIONS GmbH
E-Mail: heinrich.klingenberg@hysolutions-hamburg.de / joerg.burkhardt@hysolutions-hamburg.de
Fon: +49 (0) 40 3288 – 2311 / – 4475

Sicherheit (Batterie und Wasserstoff)

Ansprechperson: Hubert Landinger / Reinhold Wurster
Unternehmen: Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST)
E-Mail: SGEC-safety@lbst.de
Fon: +49 89 608110-37 / -33

Integration Erneuerbarer Energien (inkl. strombasierter Kraftstoffe)

Ansprechperson: Stefan Garche
Unternehmen: EE ENERGY ENGINEERS GmbH
E-Mail: garche@energy-engineers.de
Fon: +49 211 8664223

Zentrale Ansprechpartnerin bei der NOW:

Lucia Seißler (Programm Managerin Asien)
E-Mail: lucia.seissler@now-gmbh.de
Fon: +49 30 311 6116 – 25


Japan – klimafreundliche Nutzung der Power-to-Gas Technologie

NOW unterstützt das Bundesumweltministerium bei der Arbeitsgruppe zur klimafreundlichen Nutzung der Power-to-Gas Technologie mit der New Energy and Technology Development Organization (NEDO). Als Teil der Zusammenarbeit sollen Pilotprojekte unter gemeinsamer Beteiligung in Japan realisiert werden.

Ansprechpartner bei der NOW:

Dr. Julius Scholz (Programm Manager Schwellen- und Entwicklungsländer)
E-Mail: julius.scholz@now-gmbh.de
Fon: +49 30 311 6116 – 12