Smart eFleets erforscht, entwickelt und testet Lösungsansätze, um unternehmensübergreifendes Fahrzeug und Ladeinfrastruktur-Sharing unter Berücksichtigung eines Energiemanagements bei städtischen Ver- und Entsorgungsunternehmen zu ermöglichen. Im Zentrum stehen parametrierbare, auf andere Unternehmen übertragbare Regelsätze für die Zusammenarbeit von Organisationen in den Bereichen Fahrzeugpool und geteilte Ladeinfrastruktur.

Kernziel ist es, für neuartige Pooling- und Sharing-Ansätze sowie technische Entwicklungen im E-Mobilitätsbereich, geeignete innovative und nicht nur im Kontext des Konsortiums neue Prozesse und Ansätze zu entwerfen, zu entwickeln und erstmals in einem größeren Zusammenhang in einem Reallabor zu testen. Dies beinhaltet Vertragsbeziehungen und technische Schnittstellen für die gemeinsame Bereitstellung von Mobilität.

Eine übergeordnete Sichtweise berücksichtigt die ökologischen und ökonomischen Aspekte. E-Mobilität soll durch die gemeinsame Nutzung von Unternehmensflotten und LIS effizienter einsetzbar sein und deutliche Beiträge zum Klima- und Umweltschutz und zur Senkung der lokalen Emissionen leisten. Unter Berücksichtigung von Einflussgrößen aus dem lokalen Energiemanagement, der aktuellen Netzbelastung und der situativen Bereitstellung von regenerativer Energie sollen übergreifende Lösungsansätze für das Zusammenspiel zwischen Fahrzeugeinsatz und Ladeprozesse erforscht werden.

Förderkennzeichen
03EMF0201

Partner Laufzeitbeginn Laufzeitende Fördersumme
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)01.07.1930.06.22289.743,00 €
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR)01.07.1930.06.22269.341,00 €
BERLINER WASSERBETRIEBE01.07.1930.06.22258.724,00 €
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.01.07.1930.06.22294.379,00 €
Carano Software Solutions GmbH01.07.1930.06.22309.701,00 €
in-Integrierte Informationssysteme GmbH01.07.1930.06.22274.969,00 €
1.696.857,00 €